Christoph Koch


Christoph Koch wurde 1958 in Hünxe-Bruckhausen geboren. Er absolvierte von 1981-1988 ein Studium der freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler von Prof. Rolf Crummenauer.

Als freischaffender Künstler lebt er mit seiner Familie auf einem ehemaligen Bauernhof bei Wesel.

"Die Natur als Quelle und die Verschmelzung von Leben und Kunst mit Natur bildet das Fundament für die Malerei von Christoph Koch. Christoph Koch wurde in die weiträumige Flusslandschaft hineingeboren, in Hünxe-Bruckhausen. Er lebte, bedingt durch den Beruf seines Vaters, der Förster war, von Kind an mit der Natur, mit den Wäldern und den Tieren, mit den Wolken und mit den Jahreszeiten. Die Distanz zur Großstadt, die in der Kunst des 20. Jahrhunderts ein neues, bedeutendes Thema geworden war, platzierte sein Schaffen von Beginn an in die Tradition der Freiluft-Malerei. Voraussetzung seines künstlerischen Schaffens ist die meisterhafte Beherrschung der Technik der Aquarell-Malerei und des Malens vor und in der Natur."

Drs. Guido de Werd (Direktor des "Museum Kurhaus Kleve")

Ausstellungen (Auswahl


1983Ausstellung der Klasse Prof. Crummenauer im Museum Katharinenhof in Kranenburg
1985Kunstverein Emmerich, Galerie "Haus im Park", Rheinpark
1985 - 1989Große Kunstausstellung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
1986Altes Museum Mönchengladbach: "Landschaften"
1986 / 87Jahresausstellung des "Niederrheinischen Künstlerbundes" im Städtischen Museum "Haus Koekkoek" (Niederrhein)
1987 / 88"1. Salon der Künstler" im Städtischen Museum "Haus Koekkoek" (Niederrhein)
1988Museum Katharienhof, Kranenburg: Ausstellung der Klasse Prof. Crummenauer
1989"Haus Koekkoek": Landschaftsaquarelle
1990Galerie de Pol: "Over en Weer", Sommerausstellung
1994Galerie de Pol: "Plein Air"
1996Stadtmuseum Düsseldorf: "Impressionen aus Schweden"
1997Museum Alexander König, Bonn: "Tier und Landschaft"
1997Museum Stiftung Konraad Bosman, Ress: " Bilderreisen", Norwegische Berge und Fjorde, Niederrheinische Heiden und Moore
1998Volkshochschule Essen: "Aus der Natur"
1998Galerie der "Niederrheinischen Buchhandlung Paul Jacobs", Dinslaken: "Reiseaquarelle", Tirol und Niederrhein
2000Museum der Stadt Kalkar: "Vom Licht der Lofoten"
2001Haus Hakenfort, Stadtlohn: "Vor der Natur"
2001Naturforum Bislicher Insel: "Am Wasser gelegen"
2002Museum der Stadt Düsseldorf: "Blumen vom Niederrhein"
2002Kommunikationszentrum der Stadtsparkasse Steinfurt: "Landschaften"
2003Stiftsmuseum Wissel: "&U^uml;ber die Vögel des Himmels und die Fische der See"
2004Stiftung Konraad Bosmann, Ress: "Scotland absolutely", Reiseaquarelle
2005

Museum Voswinckelshof, Dinslaken: "Nordlandreise", Aquarelle, Tuschen und Gemälde

Haus Ripshorst, Oberhausen: "Bilder aus der Industrienatur"

2006

Naturforum Bislicher Insel, Xanten: "Vom Wesen der Natur"

B.C. Koekkoek Haus, Kleve: "Bilder von der See und vom See"

Galerie "Hof Visbeck", Meschede: "Wasser und Naturlandschaften"

2007

Rathaus der Stadt Voerde: " Keltische Landschaften"

Neugestaltung der Taufkapelle der Kirchengemeinde St. Elisabeth, Voerde-Friedrichsfeld

Schlösschen Borghees, Emmerich am Rhein: "Bilder vom Licht der grünen Insel"

Kulturhalle der Stadt Neukirchen-Vluyn: "Bilder von wilden und von stillen Wasser"

2008

Kunsthaus Bocholt: "Carpe Diem", Aquarelle und ölgemälde

Medizin- und Apothekenhistorisches Museum der Stadt Rhede: " Heilpflanzen und ihre Landschaften", Aquarelle

2009

Museum der Stadt Kalkar: " Zwischen Himmel und Erde", Aquarelle und Ölgemälde

Sparkasse Dinslaken: "Bei Licht betrachtet"

2010

His Törchen, Issum: " Bilder aus der Natur"

Galerie Kleeblatt, Dinslaken: "Bilder vom Licht des Niederrheins"

2011

Naturforum Bislicher Insel: "Vom Bild zum Buch"

Preußenmusuem NRW: "Helgoland und Wesel"

2012Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte e.V. Kevelaer
2013Museo Nazionale di Villa Pisani, Stra (Venedig)
2014Galerie 399, Dinslaken: "Vor der Natur – Für die Natur", Aquarelle und chinesische Reibtusche

Zahlreiche Arbeiten in großen Privatsammlungen im In- und Ausland und in öffentlichem Besitz

Atelier


Das Atelier des Künstlers liegt im weitläufigen Garten des Hauses, in dem Christoph Koch mit seiner Frau und seinen fünf Kindern lebt. Das Haus und das Atelier sind umgeben von Grün; hier schließt sich eine Wiese an, dort ein Feld und dort der Wald. Auch ein See ist, bedingt durch den Kiesabbau, im Entstehen begriffen.

Nicht nur in seiner direkten Umgebung ist Christoph Koch von der Natur umgeben, auch die Familienurlaube führen in landschaftlich reizvolle Gegenden, wo dann auch direkt vor Ort die Skizzen für neue Bilder entstehen.

Anfahrt


Mit einem Navigatonsgerät:

Geben Sie als Adresse am besten die NEUE HÜNXER STRAßE in 46485 Wesel und als Kreuzungsstraße den KASSELWEG ein. Wenn Sie von der NEUEN HÜNXER STRAßE in den KASSELWEG einbiegen, halten Sie sich rechts und folgen Sie dem Feldweg bis zum Ende.
Durch den Kiesabbau hat sich die Zufahrt zum Atelier geändert. Sie sollten sich daher ab der Neuen Hünxer Straße nicht mehr auf das Navigationssystem oder ältere Karten verlassen. Rufen Sie im Zweifelsfall einfach kurz an.

Von der A3 kommend:

Nehmen Sie die Ausfahrt 7 HÜNXE.
Biegen Sie links ab und folgen Sie der WESELER STRAßE / L463 bis zur nächsten Ampelkreuzung.
Biegen Sie halbrechts in die ALBERT-EINSTEIN-STRAßE ein. Sie kommen an Treibstofftanks vorbei.
Am Ende der Straße biegen Sie am Stoppschild rechts ab auf die HANS-BÖCKLER-STRAßE. Folgen Sie der Straße etwa drei Kilometer. Sie fahren dabei über eine Brücke und passieren ein Kieswerk.
Biegen Sie gegenüber von AUTO WELLMANN rechts in den KASSELWEG ein, halten Sie sich rechts und folgen Sie dem Feldweg bis zum Ende.

Von der A59 kommend:

Fahren Sie die Autobahn bis zum Ende (Dinslaken) durch. Biegen Sie rechts ab auf die B8 und folgen Sie dem Straßenverlauf.
Sie fahren an Dinslaken und Voerde vorbei.
Nach etwa zwölf Kilometern kommen Sie an eine Kreuzung, an der eine ARAL-Tankstelle liegt. Fahren Sie geradeaus weiter, über die Kanalbrücke.
Biegen Sie an der nächsten Ampelkreuzung rechts ab in die "NEUE HÜNXER STRAßE".
Biegen Sie nach etwa 500 Metern links in den KASSELWEG ein, halten Sie sich rechts und folgen Sie dem Feldweg bis zum Ende.

Von der A57 kommend:

Nehmen Sie die Ausfahrt 6 ALPEN. Folgen Sie der Beschilderung nach Wesel.
Nachdem Sie nach etwa neun Kilometern über die Rheinbrücke gefahren sind, biegen Sie an der nächsten Ampelkreuzung rechts ab auf die B8 (OBERNDORFSTRAßE).
Folgen Sie dem Straßenverlauf. Sie kommen unter anderem am LIPPESCHLÖßCHEN vorbei.
Nach etwa drei Kilometern biegen Sie an der dritten Ampelkreuzung links in die NEUE HÜNXER STRAßE.
Biegen Sie nach etwa 500 Metern links in den KASSELWEG ein, halten Sie sich rechts und folgen Sie dem Feldweg bis zum Ende.


Größere Kartenansicht